Gebäudesektor bei Energiewende vernachlässigt

Gebäudesektor bei Energiewende vernachlässigt

Der Gebäudesektor findet innerhalb der Energiewendediskussion nicht ausreichend Beachtung – zu diesem Ergebnis kommt der aktuelle Immo-Energiewende-Index von energate und ista, welcher halbjährlich das Stimmungsbild von CEOs aus den Branchen Immobilien-, Energie- und IT-Wirtschaft ermittelt.

Klimaschutzziele nicht mehr realisierbar?

Demnach empfindet der Großteil der befragten Manager nicht, dass das Thema derzeit politisch genügend vorangetrieben würde. Ebenso glauben auch 57% der Teilnehmer nicht (mehr) an das Erreichen der für 2050 angestrebten Klimaschutzziele.

Mehr politisches Engagement wäre natürlich wünschenswert – doch der effizienteste Weg zu einer flächendeckenden CO2-Senkung fängt beim Einzelnen an:
Mit dem ESS kann jeder sein persönliches Effizienzverhalten optimieren und so einen individuellen Beitrag zur Energiewende leisten.

Wie es geht und was wir noch so in petto haben, erfahren Sie hier.

Quelle: newsroom.ista.com/energiewende-im-gebaeude-top-manager-sehen-politischen-handlungsbedarf/